Ihr werdet euch wundern!

Achtung: Vorstellungsbeginn derzeit 20:00 Uhr!

IN EIGENER SACHE

Es ist nicht ganz einfach gerade und so manche*r fragt sich vermutlich, kann ich überhaupt ins Theater gehen? Unsere Antwort lautet: Ja! Sie können und Sie sollten das auch unbedingt tun!
Wer das Tams kennt, der weiß, es ist klein und oft recht eng bei uns. Aber seien Sie versichert: auch wir haben ein Konzept entwickelt und Sie können guten Gewissens zu uns kommen: Pro Vorstellung finden bei uns maximal 28 Zuschauer Platz. Im Zuschauerraum stehen einzelne Stühle mit ausreichend Abstand zueinander. Unsere Vorstellung dauert derzeit nur eine knappe Stunde. Reservierte Karten können Sie bis eine Viertelstunde vor Vorstellungsbeginn abholen. Und 10 Minuten vor Vorstellungsbeginn beginnt bereits der Einlass.
Wir hören in letzter Zeit oft, wie toll das ist, dass wir trotz der aktuellen Situation unseren Spielplan aufrechterhalten. Dieser Zuspruch freut uns. Aber der Zuspruch allein hilft uns nicht weiter.
Sie sollten wirklich ins Theater gehen.
Trotz und gerade in der aktuellen Situation.

DAS HAUS VERLIERT NIX

Eine Bestandsaufnahme

In 50 Jahren Theater hat sich eine Menge angesammelt. Requisiten, Textbücher, Kulissenteile, Kostüme, Geräte und Instrumente, Kostbarkeiten und Geheimnisse, Möbel und Mäusefallen, Taschenuhren und Nebelmaschinen.
Zeit, das alles mal herzuzeigen.
bis 14. November
Achtung: Vorstellungsbeginn ab sofort 20:00 Uhr!

ABRIEB

Lesung und Gespräch

Gedichte, kurze Texte, Zeichnungen befassen das Unbestimmte unserer Lebenswelt, das Mögliche, das Mehrdeutige von Wörtern und Begriffen, das Paradoxe. Und es geht um die – jeder Kunst inhärente – ästhetische Qualität, um Form, Rhythmus, Geste und um das Bildhafte des Begrifflichen. Und unvermeidlich: die Sinnfrage.

Sonntag, 22. 11. 2020, 16 Uhr
Lesung und Gespräch mit F.G. Scheuer und dem Schauspieler Burchard Dabinnus
Eintritt frei
Anmeldung unter dogschnaidner@o2mail.de

 

TAMS HEIMTHEATER

Wir können nicht spielen und Sie können nicht zu uns kommen. Statt dessen eröffnen wir hier das TAMS HEIMTHEATER und stellen nach und nach Mitschnitte von Inszenierungen online.
Ganz neu:
RUMPELSTILZCHEN als PopUpStory zum Hören von Ines Honsel und Frank Sattler

Charlotte von Bomhard war Mitglied des TamS Ensembles und die Grande Dame des Theaters. Am 19. Mai ist sie mit 99 Jahren gestorben.
Bernd Thomas hat einen wunderbaren Film mit ihr und über sie gedreht, den es hier zu sehen gibt.

SPENDENAUFRUF

Wenn Sie können und wollen, dann spenden Sie doch etwas an unseren Förderverein.
Wir können es derzeit gut gebrauchen.

Wir danken allen Spendern für Ihre Unterstützung!

 

TAMS THEATER 50

Das Buch zum Jubiläum

Vor 50 Jahren, am 27. Januar 1970, erlebte das Münchner Publikum die erste Premiere im soeben neu eröffneten Theater am Sozialamt – dem TamS. Heute ist das mittlerweile denkmalgeschützte Privattheater aus Münchens Bühnenlandschaft nicht mehr wegzudenken.
Ein  Buch über ein aufregendes Theaterleben in Schwabing. Die Kunst des Erlebens unvergesslicher Theaterabende war hier schon immer mit jener des eigenen Überlebens gepaart.

Mit Beiträgen von Gottfried Knapp, Maria Peschek, Gerhard Polt, F. G. Scheuer, Adrian Herrmann, Anette Spola, Rudolf Vogel, Michael Wachsmann und vielen anderen.

„TAMS THEATER 50“ 
Hrsg. Anette Spola und TamS e.V.
240 Seiten, Klappenbroschur, Athena Verlag, 24,-€
erhältlich im TamS Theater und im Buchhandel

TAMS IM RADIO

Eva Demmelhuber hat für den BR ein wunderbares Feature über das TamS und Anette Spola gezaubert.
Hier anzuhören im Podcast:

Bayerisches Feuilleton
Kleine Bühne, große Wirkung – Das Münchner TamS wird 50

Die großen städtischen oder staatlichen Bühnen mögen die Renommierstücke sein, die kleinen Off-Theater hingegen, mit wenig Geld und umso größerer Phantasie ausgestattet, sind die Herzschrittmacher des Kulturlebens. So auch das TamS – eine Münchner Institution, die seit einem halben Jahrhundert Flagge zeigt und den Zeitläuften trotzt.

TamS Theater

 

Leitung
Anette Spola & Lorenz Seib
Haimhauser Str.13 a
80802 München
089 34 58 90
tams@tamstheater.de